Weinregionen


Die Region liegt mitten in Westungarn, am Nordwestufer des Balaton (Plattensee)

im Tapolca- und dem Kali-Becken.

Der Plattensee übt einen einzigartigen Einfluss auf die umliegenden Weinberge.

Durch die Spiegelung der Wasseroberfläche des größten Binnensees Mitteleuropas und durch die warme Wassertemperatur gibt er diese in den kälteren Monaten an die Reben ab.

Dadurch entstehen sonnengereifte Trauben mit einem hohen Zuckeranteil.

Das Ergebnis sind Weine mit einem hohen Alkoholgehalt, einem vollen Körper und hoher Mineralität.

 

Der Bereich um den Badacsony ist ein besonderer Juwel unter den Weingegenden am Plattensee. Dort tummeln sich viele kleinere und größere Hügel vulkanischen Ursprungs.

 

Das Bakony- Gebirge im Nordwesten schützt die Weinlagen auf den Südosthängen vor den Nordwinden. So herrscht hier ein sonniges, submediterranes Klima.

 

Der Unterboden besteht aus pannonischem Lehm oder Basalt auf dem sich Basaltstaub oder braune   Walderde abgelagert hat.


Weinregion Tokaj

 

Die Region Tokaj liegt im Nordosten des Landes, an der slowakischen Grenze.

 

 

Das Klima ist kontinental, verhältnismäßig kühl, doch durch das Zemplém- Gebirge, die umliegenden Täler und durch das viele Wasser – die Flüsse Theiß und Bodrog – sehr differenziert.

Der Boden besteht aus Riolit- und Andesitstein, darauf Vulkanerde, vor allem Löss, verwitterte Mineralerde, wodurch das Graben von neuen Kellern erleichtert wird.

Die Mineralität des Bodens sticht hier besonders vor.

 

 

Wenn Sie den Begriff „Tokajer“ lesen oder hören, denken Sie vermutlich an den bekannten „Aszu“-Süsswein aus edelfaulen Trauben, den es von 3-6 puttonyos gibt, die den Restzuckergehalt definieren. Hier wurde der erste Wein aus edelfaulen Trauben erzeugt, lange vor den ersten Auslesen am Rhein, in Sauternes, oder in Rust am Neusiedler See. 

 


Allerdings gibt es in Tokaj ebenfalls hervorragende trockene, halbtrockene, liebliche und Beerenauslese-Weine. Dort sehr bekannt sind vor allem die lagerungsfähigen Sorten, Furmint und Harslevelü (Lindenblättriger), die ganz charakteristisch für sich stehen.

 

Wer aber Süsswein möchte, muss nicht unbedingt zum sehr kostspieligen „Aszu“ greifen.

Es gibt vergleichbare Qualitäts- und Prädikatsweine im Bereich Beeren- und Trockenbeerenauslese, in denen sich auch anteilig Botritis Trauben finden lassen.

 

Diese Weine haben ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis

und sind nicht nur für besondere Anlässe gedacht!