Weingut Wolfram Gratz, Balatonfüred-Csopak

Das Weingut Gratz findet man im ungarischen Naturschutzgebiet am nördlichen Ufer des Plattensees. Dort gleicht der Boden dem der Bordeaux-Region und ist einfach ideal geeignet für die Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Blaufränkisch. Diese werden in der heutzutage selten anzutreffenden geschlossenen Lage angebaut. Also alle Trauben einer Sorte in einem Weinberg: für ein gleichbleibendes Geschmackserlebnis.

 

Das Weingut besteht bereits seit 1999. Der erste Jahrgang wurde 2004 abgefüllt. Seit 2006 wurden die Weine mehrfach prämiert.

 

Methoden

 

Produziert wird in nummerierten Kleinstauflagen. Denn es geht nicht um Masse, Geschwindigkeit und Effizienz. Es geht um Herzblut. Um Natürlichkeit. Um Handarbeit. Um Identifikation. Um Ehrlichkeit und Nachhaltigkeit. Der Anbau der Rebsorten erfolgt in der äußerst selten anzutreffenden geschlossenen Lage, welche gleichbleibende Qualitätsstandards der Trauben durch Anbau in einem einzelnen Weinberg sichert. Die Lese der dicht bepflanzten und gut durchlüfteten Weinberge erfolgt ausschließlich in Handarbeit.

Der Winzer verzichtet in der Herstellung der Weine auf das gängige und energieintensive Osmose-Verfahren zugunsten der natürlicheren und sanfteren Saignée Methode.

 

Medaillen

 

Den Jahrgang 2017 präsentiert das Weingut Gratz nun erstmals auf dem deutschsprachigen Markt. Die Weine des Jahrgangs 2017 wurden zwischenzeitlich bereits mehrfach ausgezeichnet. So erhielt die Gratz Cuvée »X« die Goldmedaille beim größten internationalen Weinwettbewerb awc vienna und die Silbermedaille im Spring Testing von Mundus Vini. Der Gratz Cabernet Sauvignon »C« wurde bei der awc vienna mit Silber ausgezeichnet.